W123-Club Ruffi's Spätlese-Tour
19. Oktober 2013

Gleich beim ersten Anlauf hat Andreas eine wunderbare Ausfahrt hinbekommen, noch dazu in Gebiete, welchen den meisten unter uns bis dato völlig unbekannt waren.
In Saalfeld konnten wir eine ehemalige Schraubenfabrik besichtigen, wirklich bis hin zum letzten Dreckkrümel erhalten und dokumentiert - ein Genuß für jeden, der sich mit alter Technik befasst.
Danach führte der Weg vorbei am Industriedenkmal Gasmaschinenzentrale Maxhütte nach Neustadt an der Orla in den Buteile-Park, wo es ein Factory-Outlet, ein gutes Restaurant und -eben auch- ein Technik-Museum gibt. Da es die Museums-Betreiber bei mir verschissen haben, gehe ich in DIESES Museum nicht mehr rein. Dafür ist die Thüringer Küche im Restaurant nicht zu verachten. Die mittelalterliche Innenstadt und der Cranach-Altar in der Kirche wären einen weiteren Besuch wert.
Durch kleine, einsame Nebenstraßen führte der Weg durch die herbstlichen Mischwälder des Thüringer Waldes in all ihrer Farbenpracht im stahlenden Sonnenlicht nach Eisenberg.
In Eisenberg wäre gar vieles zu besichtigen, aber wir stürzen uns direkt in den Betrieb von Andreas. Nun hat halt Andreas so viel exotische, seltene und gesuchte Fahrzeuge zusammengetragen, daß man nur sehr schwer aus seinen Hallen wieder herauskommt, was verstärkt für seine private Sammlung gilt. Jedenfalls sind wir da ganz schön "pappen geblieben".
Der "harte Kern" wagte sich dann noch zu den "drei Ziegenböcken", die Meisten traten die doch recht weite Heimreise an.
Das war ein wunderschöner Tag, den ich keinesfalls missen möchte. Danke, Andreas, für diesen tollen Ausflug ins "unbekannte Thüringen", es gab so vieles zu Sehen und zu Erleben !
Anmerkung: Schade, daß sich so wenige "Stammtischler" vom heimischen Herd losreissen konnten ...

Fotos Herbstausfahrt Oktober 2013




 
Navigation: